News

Karikaturen – damals und heute

von 14. November 2016 Keine Kommentare

Satirische Zeichnungen von Donald Trump und Co.

Man kennt sie vor allem aus Zeitungen und Magazinen: Karikaturen – das sind übertriebene, meist satirische oder humorvolle Zeichnungen von Menschen. Häufig werden so Politiker dargestellt, wie in den letzten Tagen besonders oft der neue amerikanische Präsident Donald Trump. Karikaturen stellen aber nicht immer nur bestimmte Menschen dar, sie verbildlichen auch oftmals gesellschaftliche oder politische Situationen oder Umstände. Die Absicht eines Karikaturisten ist es, Kritik an diesen Personen und Umständen zu üben und auf humorvolle Art den Betrachter zum Nachdenken anzuregen.

Eine besondere Form der Karikaturen sind Portraitkarikaturen. Wie der Name schon vermuten lässt, portraitieren diese Karikaturen Menschen und heben dabei markante Gesichtszüge besonders hervor. Beispielsweise werden bei Karikaturen von Donald Trump häufig seine blonden Haare karikatiert. Im Alltag sieht man häufig Straßenkünstler in großen Städten, z.B. in Prag oder Paris wie sie in Sekundenschnelle solche Zeichnungen von Touristen anfertigen.

Geschichte der Karikaturen

Während es in der Antike und im Mittelalter schon karikaturähnliche Zeichnungen gegeben haben soll, entwickelte sich die gesellschaftskritische Karikatur, wie wir sie heute verstehen im 18. Jahrhundert in Großbritannien. Seitdem verbreitete sie sich zunehmen im europäischen Raum, besonders in Frankreich während der französischen Revolution.

Kontroverse um Karikaturen

Da Karikaturen sehr häufig eine lächerliche, spöttische Darstellung von Personen oder Situationen sind, sind sie oftmals auch sehr umstritten. Gerade in religiösen Zusammenhängen stellt man sich die Frage, was eine Karikatur alles darf. Besonders kontrovers ist die Darstellung des islamischen Propheten Mohammed, der nach muslimischen Glauben nicht bildhaft dargestellt werden darf. Im Jahr 2006 kam es zum sogenannten „Karikaturenstreit“ und zu Ausschreitungen und Protesten in der islamischen Welt, weil eine dänische Zeitung den Propheten auf karikatiert hatte. Auch bei dem Terroranschlag im Jahr 2015 auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ war eine Mohammed-Karikatur der Auslöser.

Zeichnen von Karikaturen

Beim Zeichnen von Karikaturen kommt es zunächst auf die genaue Beobachtung an. Welche besonderen äußerlichen Merkmale hat eine Person, welche stechen besonders hervor? Erst im zweiten Schritt kommt die eigentliche Zeichnung. Hier sollte man schon etwas Übung im Portraitzeichnung haben. Grundsätzlich sind Karikaturen aber zumeist vereinfachte, comicartige Zeichnungen, die mit nur wenigen Strichlinien auskommen.

Was haltet ihr von Karikaturen? Habt ihr schon einmal selbst welche gezeichnet?

donald trump

Hinterlasse ein Kommentar