News

Malen im Genre des Surrealismus

von 19. September 2016 Keine Kommentare

malen

Fantasie in die Realität einfließen lassen!

Malen im Genre des Surrealismus entfesselt die eigene Fantasie und lässt sie auf der Leinwand mit der Realität verschmelzen. Es ist eine Welt, die den Realismus nutzt, um aus ihm auszubrechen.
Wichtige Impulse erhielt diese Kunstbewegung aus der von Siegmund Freud entwickelten Psychoanalyse, die sich insbesondere mit der Traumdeutung und damit mit dem Unterbewusstsein auseinandersetzt.

Surrealismus – was ist das überhaupt?

Surrealismus heißt wörtlich „über dem Realismus“. In der Kunst soll diese Kunstrichtung Traumhaftes, Unbewusstes, Absurdes und Fantastisches visuell ausdrücken und den Horizont für neue Erfahrungen und Erkenntnisse erweitern. Etwas Surreales wirkt traumhaft und unwirklich.
Der Surrealismus vertritt eine anarchistische, revolutionäre Kunst- und Weltanschauung, die mit dem logisch-rationalen Bürgerlichen bricht. Das Genre erweitert global das Bewusstsein sowie die Wirklichkeit und stürzt alle geltenden Werte.

Malen im Surrealismus-Stil – der Künstler René Magritte

Dem Malen im Stil des Surrealismus hatte sich der 1898 geborene belgische Maler René Magritte verschrieben, der bereits mit 12 Jahren mit dem Zeichnen und Malen begann und an der Brüsseler Akademie der Schönen Künste studierte. Über die Jahre hinweg beschloss Magritte, „die Gegenstände nur noch mit ihren augenfälligen Details zu malen“. Ein Zitat des Künstlers zu seiner surrealen Kunst: „Im Hinblick auf meine Malerei wird das Wort ‚Traum’ oft missverständlich gebraucht. Meine Werke gehören nicht der Traumwelt an, im Gegenteil. Wenn es sich in diesem Zusammenhang um Träume handelt, sind diese sehr verschieden von jenen, die wir im Schlaf haben. Es sind eher selbstgewollte Träume, in denen nichts so vage ist wie die Gefühle, die man hat, wenn man sich in den Schlaf flüchtet. Träume, die nicht einschläfern, sondern aufwecken wollen.“
Eines seiner Werke sehen Sie hier oben im Blog mit dem Titel „Die persönlichen Werte“. Ein weiteres Werk, das Sie am Ende des Blogs sehen, trägt den Titel „La production interdite“.

Malen im Genre des Surrealismus – eine Fantasiereise in die Unwirklichkeit!

malen

Hinterlasse ein Kommentar