News

Malen wie die Alten Meister – Tizian

von 12. August 2016 Keine Kommentare
Malen wie die Alten Meister

Tizian, Meister der venezianischen Malerei

Realistische Malerei gepaart mit Mystik und Drama!

Meisterwerke wie „Die Frau im Spiegel“ von 1515, ausgestellt in Paris im Louvre, „Venus und Adonis“ von 1554, ausgestellt in Madrid im Prado und „Flora“, gemalt um 1515 bis 1520, ausgestellt in Florenz in Uffizien lassen Betrachter fasziniert und beeindruckt vor diesen Werken verweilen.

Meisterwerke der Alten Meister sind in allen namhaften Museen ausgestellt und ziehen Besucher aus der ganzen Welt Jahr für Jahr aufs Neue an. Haben Sie auch ein Lieblingsgemälde eines Alten Meisters? Welches ist es bei Ihnen von Tizian?

Wie wäre es damit, Ihr Lieblingsmeisterwerk in Perfektion zu kopieren und das von Ihnen selbst? Sie glauben nicht daran, dass Sie es können? Wir sagen, Sie können es! In unserem Workshop „Alte Meister Kopien in Öl“ zeigen wir Ihnen wie das geht.

Sie können Ihrem Alten Meister ganz nah sein! Das, was Sie bisher mit Ihrem Lieblingsmeisterwerk verbunden haben, wird durch das Malen Ihres Lieblingsstücks vertieft. Nach dem Workshop werden Sie das Kunstwerk mit ganz anderen Augen sehen.

Im Workshop lernen Sie insbesondere zu sehen, bevor es an das Malen in Perfektion geht. Sie haben bestimmt bereits erste Erfahrung mit dem Malen mit Ölfarben. Wir zeigen Ihnen wie sie professionell mit Öl umgehen, wie Sie Tonalitäten erkennen und mischen, wie man das Malen beginnt und das Kunstwerk schrittweise vollendet.

Wer war Tizian?

Tizian, mit vollem Namen Tiziano Vecellio, wurde wahrscheinlich zwischen 1488 und 1490 in Pieve di Cadore bei Belluno in der Republik Venedig geboren und verstarb am 27. August 1576 in Venedig.

Er gilt als der führende Vertreter der venezianischen Malerei des 16. Jahrhunderts und als der Hauptmeister der italienischen Hochrenaissance. Er kam als neunjähriges Kind nach Venedig und wurde von den Brüdern Gentile und Giovanni Bellini ausgebildet. 1513 eröffnete er eine eigene Werkstatt und entwickelte sich zu einem europaweit gefeierten Künstler. Durch die Erhebung in den Adelsstand durch den Kaiser Karl V. 1533, war Tizian Hofmaler in der Residenz des Kaisers und erlangte Berühmtheit u. a. durch seine Reisen nach Rom auf Einladung hin des Papstes Paul III. und seine Begleitung des Sohnes des Kaisers Phillipp II. nach Augsburg. Tizian verstarb im hohen Alter 1576 an der Pest. Schon zu diesem Zeitpunkt war er der wohl erfolgreichste Maler der venezianischen Geschichte.

Er wurde von seinen Zeitgenossen als „die Sonne unter den Sternen“ genannt und war einer der vielseitigsten und mit insgesamt 646 Werken auch produktivsten italienischen Maler seiner Zeit. Er malte Porträts, Landschaften und mythologische und religiöse Themen. Zu seinen bekanntesten Arbeiten zählen Himmlische und irdische Liebe, Mariä Verkündigung, Madonna der Familie Pesaro, Venus von Urbino und Toilette der Venus. Sein ausgeprägter Kolorismus ist charakteristisch für seine Werke. Diesen behielt er sein Leben lang bei.

Kurz vor seinem Tod vollzog Tizian einen drastischen Stilbruch, der bereits zum Barock hinführte und den viele Kunsthistoriker als eine Rückkehr zu sich selbst sehen.

Hinterlasse ein Kommentar