News

Realistische Ölmalerei

von 22. August 2016 Ein Kommentar

Passion realistische Ölmalerei!

Es ist faszinierend ein Ölgemälde zu betrachten, das ein Abbild der Natur ist. Ob Stillleben, Portrait, Landschaft oder ein geschichtliches Ereignis, wir schauen uns gerne das realistisch gemalte Motiv an und lassen uns von der Stimmung des Gemäldes mitreisen. Die Details in der realistischen Darstellung, die Komposition, das Verhältnis von Licht und Schatten sowie die daraus resultierende Farbgebung fesseln uns. Sie bewegen uns dazu stehen zu bleiben, vor dem Ölgemälde zu verweilen und so unsere Passion für die realistische Ölmalerei auszuleben.

Wer selbst mit Öl malt und sich dem realistischen Ölmalerei verschrieben hat, kennt die Herausforderungen und den hohen Anspruch an das handwerkliche künstlerische Können.

Dieses klassische und traditionelle Handwerk erfordert stark verankerte Grundlagen im realistischen Zeichnen, denn das ist die Basis, um alles malen zu können, was man sieht.

Die Natur ist dafür unsere größte Insperationsquelle. Zuerst lernt man Proportionen und Formen originalgetreu zu zeichnen. Dann setzt man sich mit Licht und Schatten auseinander, um zu verstehen wie sich Objekte, Gegenstände und Körper verhalten und welche Tonalitäten man an welche Stelle setzt, um aus einer 2-dimensionalen Zeichnung ein realistisches 3-dimensionales (3-D-Effekt) Bild entstehen zu lassen. Dieses intensive Studium der Natur geschieht zuerst in Schwarz-Weiß. Mit dem Malen in Öl wird die Komplexität und das künstlerische Können erweitert. Das Sehen der Farben, das Mischen der Tonalitäten, um exakt die Farbnuancen wieder geben zu können, das Vorgehen beim Malen mit Ölfarben wie Untermalung, Schichten, mit welchen Tonalitäten beginnt man, das Verfeinern und Korrigieren, das Herausarbeiten der letzten Details und das Finalisieren sind große künstlerische und handwerkliche Herausforderungen.

Es ist also nicht verwunderlich, dass wir fasziniert vor einem realistisch gemalten Ölgemälde stehen bleiben und es eindringlich betrachten.

Schaut euch das Video von Pieter Wagemans an, einem realistischen Maler unserer Zeit. Hier teilt er seine Faszination für die realistische Malerei mit uns und lässt uns an seiner Malerei teilhaben.

Pieter Wagemans (Belgien) studierte in der Royal Academy of Fine Arts in Antwerpen vor allem das gegenständliche Malen und Zeichnen in Form von Stillleben sowie das figurative Malen und Zeichnen vom Live Modell. In den 70er Jahren stach seine Arbeit insbesondere durch eine Serie von Deckenmalereien in der Residenz des aus Antwerpen stammenden Künstlers Adam von Noort hervor, einem Gebäude des 16. Jahrhunderts. Im Laufe seiner Karriere erhielt er mehrere internationale und namhafte Auszeichnungen wie beispielsweise von ARTDEPT und Le Trente d’Or.

Join the discussion Ein Kommentar

  • Auch fuer mich ist die realistische Oelmalerei die Kroenung der Malkunst.
    Leider wird, meines Erachtens, der
    realistischen Malerei in den Kunstaka-
    demien zu wenig oder fast keine Be-
    deutung mehr beigemessen.
    Ich selbet habe mir die realistische
    Malerei, mit allen den geschilderten
    Grundzuegen und Techniken, als Auto-
    didakt selber aneignen muessen.
    Vielen Dank fuer Zusendung dieser
    Mail, die mir eine Bestaetigung gibt,
    dass die realistische Oelmalerei noch
    lebt.
    Mit freundlichen Gruessen

    Wolfgang Gebhardt
    ((miruswege)

Hinterlasse ein Kommentar